Aus zwei wurden fünf: Zwei der Teilnehmer kannten sich bereits voher, nach dem Camp gehen sie als fünf Freunde wieder nach Hause – ein kurzes Interview mit den fünf «Grossen» des Herbstcamps 2023:

Alaïa : «Warum und wie habt ihr euch entschieden in das Alaïa Camp zu kommen?»
Isana: „Ich war schon oft im Alaïa Chalet und habe an Ride & Sleep Camps teilgenommen, bei denen wir in der Alaia Lodge übernachtet haben. Ich hatte gute Erinnerungen, also bin ich wieder und wieder gekommen“.
Harlo: „Ich kannte Alaïa schon vor den Camps, weil ich ganz am Anfang bei der Eröffnung gekommen bin und ich liebe den Ort, vor allem wegen des Skateboards und des Trampolins.“
Alexis: „Ich wollte mich in meiner Sportart verbessern und ich denke, dass man am besten Fortschritte macht, wenn man ein Camp macht und hier von den Coaches betreut wird.“
Carl: „Ich bin hierher gekommen, weil ich ein Camp gesucht habe, das sich mit Actionsportarten befasst. Das Alaïa Chalet ist der perfekte Ort, weil alle Disziplinen zur Verfügung stehen, die Infrastruktur toll ist und es außerdem professionelles Personal gibt, das sich gut um uns kümmert.“
Nolan: „Ich kannte Alaïa auch schon vorher und mein Vater und ich haben das Camp gesehen und dachten, dass ich mit Harlo hingehen könnte. Es ist toll, dass es dort Skateboarding und Trampolinspringen gibt, das ist wirklich super cool.“

Alaïa: „Heute ist Freitag und die Woche liegt bald hinter uns; wie haben Sie diese Woche empfunden?“
Isana: „Gut!!!“ (lacht)
Harlo: „Ich habe diese Woche sehr gut erlebt, es war toll. Vor allem die Stimmung war echt cool.“
Alexis: „Ich bin sehr zufrieden, wir haben gute Fortschritte gemacht – das war genial!“
Isana: „Ich fand es toll, aber ich finde es war besser, als wir noch in der Lodge schlafen konnten, weil es in den Zimmer immer sehr lustig war.“
Carl: „Es war eine tolle Woche, wir haben uns nie gelangweilt und nette Leute kennengelernt, also toll!“
Nolan: „Ja, es war super cool, es herrschte eine super Stimmung und dank den Coaches konnten wir uns sehr verbessern.“

Alaïa: „Was ist Ihr Lieblingsmoment oder eine unvergessliche Erinnerung an diese Woche?“
Isana: „Ich glaube, das war jeweils beim Mittagessen, weil wir mittags alle zusammen waren und über alles geredet haben, das war echt cool!“
Harlo: „Für mich war es, wenn wir alle zusammen waren, wie mittags oder um vier Uhr zum Snack, wenn wir Spiele gemacht haben, das war lustig und wir haben viel gelacht.“
Alexis: „Für mich waren es alle Momente – vor allem die Nachmittage -, wenn wir unter uns waren und wenn wir Skateboard fuhren oder Trampolin sprangen.“
Carl: „Außerdem war der Umgang mit den Einheimischen, den Leuten, die hier leben, immer sehr angenehm und sie zu treffen und mit ihnen zu diskutieren, war toll. Und ganz persönlich bin ich sehr zufrieden mit meinem ersten Backflip (auf dem Scooter).“
Isana: „Ich finde, das Beste war das Surfen in der Alaïa Bay, als wir zu viert versucht haben, die Welle zu nehmen… wir haben es nicht geschafft, aber was soll’s.“

Alaïa: „Wie habt ihr die Atmosphäre untereinander in dieser Woche erlebt?“
Alexis: „Es war toll. Es gab keine Konflikte, alle haben sich gut verstanden und alle haben sich gegenseitig geholfen.“
Nolan: „Wir haben uns alle sehr schnell sehr gut verstanden …“
Carl: „…und selbst trotz des Altersunterschieds (mit den Jüngsten) hat es nicht gestört – im Gegenteil, wir konnten manchmal einfach nur unter uns sein und manchmal waren alle gemischt, es gab keine Barrieren.“
Isana: „Die Tatsache, dass es große und kleine Kinder gibt, ist auch gut. Es ist lustig, wenn die Kleinen ab und zu etwas anstellen…“.
Harlo: „Wir hatten die ganze Zeit über Spaß, es war top!“

Alaïa: „Habt ihr Lust, wiederzukommen?“
Alle zusammen: „Ja !!!!!!!“.

Photo: Harlo (13), Isana (13), Nolan (14), Carl (15) und Alexis (15) (vlnr.)

« News